Krankheitsbild



Vor der Laryngektomie   Warum sind wir Mitglieder in der Selbsthilfegruppe? Wir haben alle das gleiche Schicksal, uns fehlt die Stimme. Uns wurde sie durch Kehlkopfkrebs genommen und das ist nicht nur für die Betroffenen sondern auch für die Angehörigen sehr schlimm. Der Verlust der Stimme ist mit das schlimmste was einem passieren kann.


Die einschneidenden Veränderungen sind:

  • die Atmung erfolgt über eine künstlich angelegte Öffnung im Hals
  • die Funktion der Nase geht weitgehend verloren
  • das Schlucken findet in seiner ursprünglichen Weise nicht mehr statt



Nach der Laryngektomie   Durch die Entfernung (Ektomie) des Kehlkopfes (Larynx) werden völlig neue Wege des Sprechens, des
Atmens und des Schluckens nötig. Vor der Entfernung des Kehlkopfes wurde die Schwingung der Stimmbänder im Kehlkopf die Stimme erzeugt. Die Stimmbänder hatten die Funktion eines Tongenerators. Durch den Wegfall des Kehlkopfes ist man zwar der Stimme beraubt, allerdings verfügt man trotz allem weiterhin über stimmbildende Organe, wie z.B. Lippen, Zunge, Wange, Gaumen, Mundrachen, Nasenrachen und Kehlrachen. Diese Organe sind bei der natürlichen wie auch bei der alternativen Stimmbildung von Bedeutung.


Die heute gebräuchlichsten Methoden, eine sprachliche Verständigung nach Laryngektomie wieder möglich zu machen, sind:

  • Ruktusstimme (Speiseröhrenstimme)
  • Elektrolarynx (elektronische Sprechhilfe)
  • Stimmprothese (Shunt-Ventil)
  • FreeHands HME-System (fingerfreies Sprechen)





Wieder sprechen


Ruktusstimme:

Vorteile:
  • Unabhängigkeit von Hilfsmitteln
  • fingerfreies Sprechen


Nachteile
  • mehrmonatige, intensive Übungen zum Erlangen notwendig
  • körperlich anstrengend
  • mäßige Stimmqualität
  • Stimme kann bei Stress versagen



Elektrolarynx:

Vorteile:
  • keine körperliche Anstrengung nötig
  • sehrunnatürlicher Stimmklang


Nachteile
  • Abhängigkeit von dem Gerät
  • körperlich anstrengend
  • mäßige Stimmqualität
  • Stimme kann bei Stress versagen



Stimmprothese:

Vorteile:
  • einfach und schnell zu erlernen
  • keine körperliche Anstrengung nötig
  • sehr gute Stimmqualität
  • auch lange Sätze können gesprochen werden
  • flüssige, nahezu natürliche Stimme


Nachteile
  • regelmäßiger Wechsel durch den Arzt notwendig
  • tägliche kurze Reinigung



FreeHands:

Vorteile:
  • fließendes Sprechen ohne Pausen
  • Qualität sehr gut


Nachteile
  • sehr zeitaufwendiges Reinigen und anbringen des Heftpflasters
  • weiter wie bei Stimmprothese, da ohne Stimmprothese kein FreeHands möglich ist



Dieses sind erstmal die wichtigsten Begriffe und Bedeutungen von der Krankheit Kehlkopfkrebs. Aber da ist noch viel mehr zu beachten, nämlich das Leben nach der Operation und das ist sehr wichtig. Da sind wir da und helfen wo wir nur können, wenn es der Patient wünscht. Denn nicht jeder Kranke wird aufgeklärt aus dem Krankenhaus entlassen, es kommt immer auf das Krankenhaus an. Es gibt Krankenhäuser welche vorbildliche Arbeit leisten und mit uns zusammen arbeiten, aber auch welche die keine Zusammenarbeit kennen. Es ist ohne Hilfe sehr schwer mit seiner neuen Situation zu Recht zu kommen. Wir helfen aber nicht nur Kehlkopfkrebspatienten, sondern auch allen anderen Kranken welche unsere Hilfe benötigen. Dieses sehen wir als Selbstverständlichkeit an.